Stadtwerkstatt Informationen

Stadtwerkstatt Winterthur

Das Forum Architektur Winterthur lädt zu interdisziplinären Stadtwerkstätten ein und beteiligt sich so an der von der Stadt durchgeführten Testplanung «Räumliche Entwicklungsperspektive Winterthur 2040». Die Ergebnisse der Testplanung sollen die Grundlage für das neue Entwicklungsleitbild von Winterthur bilden.

Gemeinsam mit der interessierten Winterthurer Bevölkerung will das Forum die Planung der zukünftigen Stadt bereichern, beflügeln und im Alltag mittragen. Darum organisieren wir interdisziplinäre Anlässe, die zu einer gemeinsamen Vorstellung einer räumlichen Entwicklung beitragen: die Stadtwerkstätten.

In Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Forums, der ZHAW sowie Personen aus der Bevölkerung, Politik, Kunst und der Fachwelt bringen wir in den moderierten Stadtwerkstätten unser Wissen über bestehende räumliche Qualitäten ein, benennen die Brennpunkte und Herausforderungen und loten Entwicklungspotenziale aus. Die inhaltlichen Themen jeder Stadtwerkstatt werden mittels Skizzen, Filmen, Modellen, Plänen und Texten festgehalten. Diese sind nicht als konzeptionelle Synthese oder als Konkurrenz zur Testplanung zu verstehen, sondern sind eine Dokumentation des Prozesses und bilden die Inhalte der Stadtwerkstätten und Anliegen der Teilnehmenden ab.

Die Stadtwerkstätten sind jeweils in zwei Anlässe aufgeteilt: An den Donnerstagen werden wir uns mit fachlichen Erläuterungen und anschliessender Diskussion Themen annähern, um danach an den Samstagen aktiv daran zu arbeiten. Am Samstag folgt nach einem Stadtspaziergang durch Winterthur jeweils die Arbeit in der Werkstatt, im Forum Architektur (Zürcherstr. 43, 8400 Winterthur. Bushaltestelle Loki). Für die Stadtspaziergänge und Werkstätten an den Samstagen ist eine Anmeldung notwendig.

Jetzt Anmelden

STADTWERKSTATT 3

DONNERSTAG, 24. MAI 2018, 19 UHR

SAMSTAG, 26. MAI 2018, 9 – 16 UHR

STADTWERKSTATT 4

DONNERSTAG, 28. JUNI 2018, 19 UHR

SAMSTAG, 30. JUNI 2018, 9 – 16 UHR

Jetzt Anmelden

Stadtwerkstatt 3

WEGE – begehen und weiterkommen

Wir begehen die Stadt auf verschiedenen Flughöhen und
Geschwindigkeiten und versuchen dabei weiter zu kommen.

DONNERSTAG, 24. Mai 2018, 19 UHR – Standpunkte und Referate

Forum Architektur, Zürcherstr. 43, 8400 Winterthur (Nähe Bushaltestelle Loki)

Selbstfahrende Autos und mehr Menschen verändern die Verkehrsflüsse. Wie viel und welche Mobilität braucht die Stadt? Sind plötzlich schmalere Strassen und weniger Parkplätze gefragt, weil das Car-Sharing ein Gebot der Stunde ist? Wird der Strassenraum noch vielfältiger oder ist eine Segregation zielführender? Wie lassen sich Strassenräume entwickeln, die trotz ihrer hohen Verkehrsdichte eine gute Aufenthaltsqualität bieten?

Begrüssung & Einführung:
Beat Hofmann, Vorstand Forum Architektur

Standpunkt Testplanung Stadt:
Jens Andersen, Amt für Städtebau,
Mark Würth, Stadtentwicklung, Stadt Winterthur

Standpunkt ZHAW:
Andreas Sonderegger

Architekt, Institut Konstruktives Entwerfen, Departement Architektur ZHAW

Andreas Sonderegger ist Architekt. Er diplomierte 1992 an der ETH Zürich und ergänzte seine Studien 1994/1995 am Illinois Institute of Technology IIT in Chicago zum Thema Hochhausbau. Seit 1998 ist er Partner der pool Architekten in Zürich. 2001 bis 2004 war er Dozent für Entwurf an der Universität Liechtenstein, 2010 bis 2012 Gastdozent an der ETH Zürich und 2016 Gastprofessor an der Technischen Universität TU Wien. Er engagiert sich in der Architektengruppe Krokodil und ist seit 2011 Mitglied des Zentralvorstands des Bund Schweizer Architekten BSA.

Referate:
Dr. Thomas Sauter-Servaes

Mobilitätsforscher, Leiter Studiengang Verkehrssysteme ZHAW

Dr. Thomas Sauter-Servaes leitet den Ingenieurstudiengang Verkehrssysteme an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Sein Forschungsschwerpunkt sind innovative Mobilitätsangebote. Er promovierte an der TU Berlin und arbeite u.a. als Geschäftsentwickler bei DB Fernverkehr, Tourismusreferent beim Verkehrsclub Deutschland und Mobilitätszukunftsforscher am Institut für Transportation Design.

Fritz Kobi
dipl. Bauing. und Verkehrsexperte

Fritz Kobi gilt als Erfinder des so genannten „Berner Modells“, das im Straßenverkehr die Koexistenz aller Verkehrsteilnehmer ins Zentrum rückt.

Moderation:
Karin Salm, Kulturjournalistin

Anschliessend Apéro.

SAMSTAG, 26. Mai 2018, 9 – 16 UHR – Stadtspaziergänge und Werkstatt

Am Vormittag erkunden wir auf geführten Stadtspaziergängen und -fahrten die Stadt und tragen unsere Eindrücke und Erkenntnisse ins Forum Architektur Winterthur. In Gruppen versuchen wir, daraus Ideen und Konzeptansätze für die Stadtentwicklung abzuleiten.

Forum Architektur, Zürcherstr. 43, 8400 Winterthur (Nähe Bushaltestelle Loki)

Stadtspaziergänge und Fahrten ab 9 Uhr

Altstadt: Übergänge, Schnittpunkte (zu Fuss)
Reiseleitung: Elias Leimbacher

In 80 Minuten rund um Winterthur mit ÖV
Reiseleitung: Monika Schenk
Treffpunkt: HB oder Bahnhof  Seen. Die Tour führt mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Grüze, Bahnhof Oberwinterthur, Zinzikon/Wallrüti nach Seuzach, dann mit dem Postauto zurück zum HB und schliesslich via Wülflingen zum Forum Architektur

Mit dem «Ring-Bus» von Quartierzentrum zu Quartierzentrum (1), Startpunkt Oberwinterthur
Reiseleitung: Christoph von Ah
Mit einem Kleinbus erkunden wir möglichen Routen einer «Ring-Bus-Linie»

Mit dem «Ring-Bus» von Quartierzentrum zu Quartierzentrum (2), Startpunkt Töss
Reiseleitung: Stephan Herde
Mit einem Kleinbus erkunden wir möglichen Routen einer «Ring-Bus-Linie»

Winterthur per Velo (1), Startpunkt Töss
Reiseleitung: Riet Bezzola
Töss – Eichliacker – Tössfeld – Neuwiesen – Schützenwiese – Wülflingen – Forum Architektur

Winterthur per Velo (2), Startpunkt Altstadt
Reiseleitung: Alex Kalberer
Altstadt – Grüze – Neuhegi – Oberwinterthur – Forum Architektur

Werkstatt im Forum Architektur ab 11 Uhr mit Verpflegung

15 Uhr: Fazit und Apéro

Jetzt Anmelden

Anmeldung/Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Sie können sich bereits für alle Anlässe anmelden oder diese später für je einzelnen Anlässe vornehmen. Falls Sie kein Interesse an einer aktiven Teilnahme haben, jedoch über die Stadtwerkstätten informiert sein möchten, können Sie unsere Newsletter abonnieren, der jeweils zwischen den Werkstätten erscheint.

Bitte beachten Sie, dass wir für die Samstagsanlässe nur Anmeldungen mit dem nachfolgenden Formular berücksichtigen können.

Bei Fragen wenden Sie sich an E-Mail buero@stadtwerkstatt-winterthur.ch

Dies müssen Sie nur ankreuzen, wenn Sie noch keine konkrete Anmeldung vornehmen, und trotzdem über die Stadtwerkstätten informiert werden möchten. Bei einer fixen Anmeldung erhalten Sie den Newsletter automatisch zugestellt.
Die genauen Treffpunkte und Zeiten erhalten Sie kurz vor der Stadtwerkstatt zugestellt

Impressum

Die Stadtwerkstatt Winterthur 2018 ist ein Projekt des Forum Architektur Winterthur, Postfach 8400 Winterthur

Präsident: Christoph von Ah
Projektleitung: Cristina Rutz, Elias Leimbacher

Projektteam: Vorstand Forum Architektur (Stephan Herde, Monika Schenk, Beat Hofmann, Riet Bezzola), Karin Salm, Dominik Heim und Ron Temperli.

Projektkoordination und Administration: Matthias Erzinger, u&me projekte gmbh
Tel. 052 551 03 65, E-Mail: buero@stadtwerkstatt-winterthur.ch

Cpyright Titelbild: Stadtmodell Ron Temperli/dominik Heim, Aufnahmen: Matthias Erzinger